Ein Lauf mit besonderem Flair

Es ist das Beson­dere Flair rund um den Delft, das in jedem Jahr viele Läufer und auch Zuschauer begeis­tert. Auch in diesem Jahr wird deshalb der Emder Sparkassen-Delft­lauf stat­tfind­en, dies­mal ist es die 9. Auflage. 2018 feiern die Ver­anstal­ter rund um die Emder Laufge­mein­schaft (ELG) ein kleines Jubiläum.

Vor acht Jahren wusste die ELG um den dama­li­gen Haup­tor­gan­isator Har­ry Jür­rens noch nicht, wie sich der Zus­pruch entwick­eln würde. Als sich abze­ich­nete, wie der Emder Bin­nen­hafen rund um den Delft gestal­tet wer­den soll und die ersten Bau­maß­nah­men das spätere Gesucht von Emdens Flanier­meile erah­nen ließen, war den ELG-Mach­ern allerd­ings klar, dass mit diesem inner­städtis­chen “Pfund” gewuchert wer­den müsse. So ent­stand die Idee zum Emder Delft­lauf.

Das Wuch­ern mit dem inner­städtis­chen Pfund hat sich in den Jahren bezahlt gemacht. Nicht nur die kon­tinuier­lich steigen­den Anmel­dun­gen der Aktiv­en sind Beleg dafür, dass die Idee eine sehr gute war. Auch die “Begün­stigten” freuen sich über den Zus­pruch. Der Erlös aus dem Delft­lauf wird näm­lich gespendet. Neben dem Vere­in “Das Boot” ist es in diesem Jahr der Fördervere­in Hos­piz Emden, der sich über einen Scheck freuen kann.

Während der “Boot”-Geschäftsführer Rain­er Hempel sozusagen schon ein alter Hase beim Delft­lauf ist, sind die Awo-Geschäfts­führerin Jas­min Kun­stre­ich und der stel­lvertre­tende Awo-Bezirksvor­sitzende Fried­helm Merken­trup Neulinge. “Wir freuen uns natür­lich, dass wir in diesem Jahr zu den Begün­stigten gehören”, sagte Kun­stre­ich. Die Arbeit­er­wohlfahrt (Awo) wird das Hos­piz betreiben. Und Merken­trup betonte, dass es wichtig sei, das The­ma in den Fokus der Öffentlichkeit zu rück­en. Hos­pize, in denen Ster­bende und ihre Ange­höri­gen würde­voll begleit­et wer­den, gibt es in der näheren Umge­bung nur in Leer, Jev­er und West­er­st­ede.

Das Boot” wird wieder den Ver­so­gungs­stand übernehmen. Und auch “YOUgend Inte­grate” wird sich nach den Worten von ELG-Organ­isator Heinz Ehrlich beim Auf- und Abbau mit in die Ver­anstal­tung ein­brin­gen. Die Awo, so Kun­stre­ich und Merken­trup, wer­den sich sicher­lich auch präsen­tieren, eventuell mit einem Infor­ma­tion­s­stand. “Es sind immer wieder Mit­glieder von uns bere­it, bei der Organ­i­sa­tion mitzu­machen, doch ein Selb­stläufer ist das nicht”, sagte Ehrlich. Trotz­dem sieht er wie auch ELG-Mitor­gan­isatorin Chris­tiane Schnei­der entspan­nt auf den 22. Sep­tem­ber.

Einen vielle­icht nicht ganz so entspan­nten Ein­druck machte Sparkassen-Vor­standsmit­glied Ste­fan Schmidt bei Pres­seter­min. Obwohl äußer­lich die Ruhe in Per­son, hat er am Laufter­min ein ordentlich­es Pro­gramm. Er wird näm­lich den Startschuss für den Sechs-Kliome­ter-Lauf geben, anschließend mit­laufen und dann auch noch die Siegerehrung durch­führen. Viele Läufer, zwei Streck­en, Spenden­empfänger: Also eigentlich fast alles beim alten, auch in der 9. Auflage? “Die Strecke ja, aber wir haben etwas verän­dert”, sagte ELG-Mitor­gan­isatorin Chris­tiane Schnei­der. “Jed­er Fin­ish­er bekommt ein Brot der Bäck­erei Sikken überreicht.2 Und auch bei der Siegerehrung gibt es den einen oder anderen attrak­tiv­en Gutschein.

Die Zeitmes­sung wird auch in diesem Jahr wieder per Hand durchge­führt. “Mit einem Chip in der Start­num­mer, wie es bei vie­len Läufen jet­zt ange­boten wird, steigen auch die Kosten.” sagte Ehrlich. “Und es soll ja möglichst viel Geld aus Spenden übrig bleiben.” Duschen kön­nen die Aktiv­en in der Sporthalle bei der Emss­chule, es gibt sog­ar ein Toi­let­ten­häuschen und auch die Mod­er­a­tion des Laufes ist in guten Hän­den. Jan-Aiko Köh­ler weiß vieles zu den einzel­nen Startern und wird diese Infor­ma­tio­nen sicher­lich auch gerne an die Zuschauen an der Strecke weit­ergeben. Nun hof­fen alle auf möglichst viele, aber nicht zu viele Mel­dun­gen, auf gutes Laufwet­ter und vielle­icht auch wieder auf eine gute Stim­mung neben der Strecke. Das ist zwar unbes­timmt, aber eines hat der Delft­lauf auf jeden Fall: ein ganz beson­deres Flair.

Hier geht es zum ganzen Artikel: Artikel

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann