Ambulant betreutes Wohnen (Emden)

Allgemeine Informationen über Ambulant betreutes Wohnen

Die ambulante Betreuung ist eine ambulant-aufsuchende Betreuungsform zur sozialen Eingliederung von Menschen mit einer (psychischen) Behinderung. Ziel der Leistung ist es, der betreuten Person, unabhängig von Art und Schwere der Behinderung eine weitgehend eigenständige Lebensführung, soziale Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gemeinde zu eröffnen und zu erhalten.

Die ambulante Betreuung kann vorübergehend, für längere Zeit oder im Einzelfall dauernd angezeigt sein. Dabei können die psychisch behinderten Menschen allein, in einer Partnerschaft, innerhalb einer Familie oder in einer Wohngemeinschaft leben.

Zielgruppe der ambulanten Betreuung sind Menschen mit einer psychischen Behinderung im Sinne des § 53 Sozialgesetzbuch Zwölf (SGB XII), die vorübergehend, für längere Zeit oder im Einzelfall dauernd Unterstützung in der selbständigen Lebensführung benötigen. Ein stationäres Angebot ist nicht, noch nicht oder nicht mehr erforderlich. Notwendige Voraussetzung ist eine grundlegend vorhandene Selbstorganisationsfähigkeit, den überwiegenden Teil des Lebensalltags allein oder mit Hilfe Dritter strukturieren und bewältigen zu können.

Die Hilfen und Unterstützungsleistungen orientieren sich an den Kompetenzen des behinderten Menschen und am Hilfebedarf und berücksichtigen seine individuelle Biographie, Lebenserfahrung und Ziele. Es handelt sich um einzelfallbezogene Hilfeleistungen, zu denen beispielsweise allgemeine Leistungen gehören wie:

  • Gespräche über die persönliche Situation, Krankheit und Ängste,
  • Beratung und Begleitung in Konflikt-, Krisen- und Veränderungssituationen,
  • Beratung und Unterstützung im Wohnbereich, insbesondere im Zusammenhang mit der Selbstversorgung, persönlicher Hygiene, Umgang mit Geld, Haushaltsführung, Konflikten mit Bewohnern und Nachbarn,
  • Beratung, Begleitung und Unterstützung bei der Erweiterung des Lebenskreises über den Wohnbereich hinaus, insbesondere beim Aufsuchen tagesstrukturierender Angebote (beispw. im TAB- Bereich des Vereins), beim Aufsuchen von Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten, beim Aufsuchen von freunden und Angehörigen und beim Aufsuchen von Bildungs- und Freizeitangeboten,
  • Förderung und Entwicklung kreativer Fähigkeiten,
  • Die einzelfallbezogene Hilfen können auch mit Gruppenangeboten kombiniert werden.

Das ABW-Team

Das Team besteht zur Zeit aus:

  • Dipl. Sozialpädagogen/innen
  • Heilerziehungspfleger/in
  • FachkrankenpflegerInnen mit sozialpsychiatr. Zusatzausbildung

Finanzierung

Soweit die Kosten nicht aus eigenen Mitteln oder durch Dritte getragen werden können, ist der örtliche Sozialhilfeträger zuständig. Bei der Beantragung der Kosten helfen wir Ihnen gerne weiter.

WP-Backgrounds by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann