Startseite

Moin und herzlich Willkommen!

„Ohne Angst verschieden sein können.“
(T.W. Adorno)

Wir sind ein Verein für psychosoziale Dienste mit Sitz in Emden und unterstützen Menschen mit psychischen und sozialen Problemen.

Der Verein bietet Beratung, Wohnunterstützung, ambulante Begleitung, ambulante psychiatrische Pflege, Kontakt- und Freizeitmöglichkeiten, Ergotherapie, Soziotherapie, Familienhilfe und niedrigschwellige Beschäftigung in Emden und den Landkreisen Aurich und Leer an.


Wir empfehlen:

Armutskongress 2016: ZEIT ZU(M) HANDELN!

Prof. Rosenbrock (Paritätischer) zum Bundesteilhabegesetz

Wichtiges Statement von Prof. Rosenbrock (Paritätischer) zu Rassismus

Der Vorsitzende des Paritätischen Gesamtverbandes, Prof. Ralf Rosenbrock, in seinem Videoblock aktuell zu Rechtsextremismus und Rassismus. Ein starkes Statement gegen Rassismus, gegen soziale Ausgrenzung und für Vielfalt: „Wer Rassist ist oder wer ausgrenzen will oder wer antidemokratische Tendenzen befördern will, der ist bei uns falsch, als Mitgliedsorganisation, als Mitarbeiter als Ehrenamtler. Das ist eine andere Welt und wir wollen das nicht“. Hier der ganze Beitrag:

Armutsbericht 2016: Zeit zu handeln

Armutsbericht 2016: Zeit zu handeln.

Der Armutsbericht 2016 des Paritätischen ist deutlich anders gestaltet und umfangreicher als seine Vorgänger der letzten Jahre. Dies hat gute Gründe: Wenn man sich, wie der Paritätische, seit nunmehr 27 Jahren intensiv mit Fragen der Armutsforschung und der Armutsberichterstattung beschäftigt, erscheint einem manches irgendwann als selbstverständlich und allgemein bekannt, was es jedoch nicht ist. Und so wurden die Armutsberichte des Paritätischen in den letzten Jahren immer kürzer, gleichzeitig jedoch auch immer voraussetzungsvoller und mehr und mehr nur noch für ein Fachpublikum mit entsprechender Expertise geschrieben, das die Aussagen des Paritätischen sachgerecht zu interpretieren und einzuordnen wusste. Vorausgesetzt wurden etwa Kenntnisse zur wissenschaftlichen Diskussion um Armutsbegriffe und Methoden der Armutsforschung und vor allem zum Konzept der relativen Einkommensarmut, mit dem der Paritätische arbeitet………..

► Der Armutsbericht 2016 zum Download (PDF): Hier klicken!

Ich hatte einen schwarzen Hund (dt. Übersetzung von Freunde fürs Leben)

[toggled-content title="Neue Broschüre beim Dachverband Gemeindepsychiatrie erschienen: „Meine Rechte aus der UN-Behindertenrechtskonvention“" width="" status="closed"]

Die Broschüre „Meine Rechte aus der UN-Behindertenrechtskonvention“ ist kürzlich beim Dachverband Gemeindepsychiatrie erschienen und ab sofort zur Bestellung und zum Download verfügbar. Sie richtet sich an Menschen mit psychischen Erkrankungen und zeigt auf, welche Bedeutung die UN-BRK für Betroffene hat. Sie kann hier herunter geladen werden: KLICK!

Schattenbericht 2015

Zehn Jahre Hartz4 – zehn verlorene Jahre der nak (Nationale Armutskonferenz): Hier klicken (PDF)

Broschüre „Psychische Erkrankung am Arbeitsplatz – Eine Handlungsleitlinie für Führungskräfte” unseres Dachverbandes Gemeindepsychiatrie und der Barmer GEK

Broschuere_PsychErkrank_Arbeitsplatz_thumbPsychische Erkrankungen nehmen in Deutschland kontinuierlich zu. Studien zeigen insbesondere, dass die Fehlzeiten von Beschäftigten mit einer Diagnose aus dem Bereich der psychischen Erkrankungen weiter ansteigen. Im Durchschnitt dauert ein Arbeitsunfähigkeitsfall im Vergleich zu anderen Erkrankungen deutlich länger. Daher ist die Aufklärung über psychische Erkrankungen für alle Beteiligten im Unternehmen eine wichtige Voraussetzung, um die Anforderungen im Arbeitsalltag besser bewältigen zu können. Hierzu zählen beispielsweise Termin- und Leistungsdruck, Arbeitsverdichtung, hohes Arbeitstempo, Überforderung oder mangelnde Kommunikation.
Führungskräfte und Personalverantwortliche nehmen eine Schlüsselfunktion bei der Förderung und Erhaltung der Gesundheit Ihrer Mitarbeiter ein – besonders im Umgang mit verhaltensauffälligen und psychisch erkrankten Beschäftigten.
Sie erhalten mit dieser Handlungsleitlinie:• Hintergrundinformationen zur psychischen Gesundheit,
• präventive Ansatzpunkte für Ihren Führungsalltag,
• Checklisten zur Gesprächsvorbereitung,
• Anregungen und Tipps für Mitarbeitergespräche,
• Überblick der häufigsten Krankheitsbilder am Arbeitsplatz,
• Informationen zu Hilfsangeboten, die Sie vor Ort unterstützen können.
Ziel dieser Broschüre ist es, Berührungsängste im Umgang mit psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz von allen Beteiligten abzubauen und in Unternehmen das Thema weiter zu entstigmatisieren.Sie können die Broschüre hier herunter laden (PDF): KLICK!

Erklärfilm „Inklusion” (Video mit Gebärdensprache)

WP-Backgrounds by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann